181-67121 Lehrgang Konfliktberatung und Mediation - Grundkurs Vorankündigung

Plätze frei

Beginn Di., 26.09.2017, 18:00 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 1800,00 €
Dauer 15 Tage
Kursleitung Katja Buse

Konflikte sind sowohl in zwischenmenschlichen Beziehungen als auch auf institutioneller Ebene unvermeidlich und notwendig.
Kompetenzen der Beratung und Vermittlung in Konfliktsituationen gewinnen in verschiedensten Arbeits- und Lebensbereichen stark an Bedeutung und werden zunehmend zu Schlüsselqualifikationen für Fachkräfte in beratenden, planenden, betreuenden und sozialen Berufen.
Die praxisbegleitende und fachübergreifende Grundausbildung bietet den TeilnehmerInnen eine solide fachliche Basis für die Durchführung professioneller Konfliktberatung und Mediation.

Die TeilnehmerInnen lernen und trainieren anhand praktischer Fallbeispiele
- Grundlagen der Mediation und Konfliktberatung
- Konflikte aus unterschiedlichen Bereichen und von unterschiedlicher Komplexität zu analysieren und deren Klärung sinnvoll zu strukturieren,
- das eigene Konfliktverhalten, die eigene Rolle und Haltung zu reflektieren,
- die konkrete Umsetzung der Prinzipien der Mediation,
- sowie die situativ angemessene Anwendung verschiedener Methoden.

Der Lehrgang ist nicht auf kein spezielles Arbeitsfeld zugeschnitten, sondern vermittelt Schlüsselqualifikationen, die in unterschiedlichen Bereichen von Nutzen sind.
Besonders relevant ist diese Zusatzausbildung z.B. für:
Sozialarbeiter / Pädagogen, Rechtsanwälte / Steuerberater, Lehrkräfte, Personal- / Betriebsräte, Stadt- / Umweltplaner, Supervisoren, Unternehmensberater, Dienstleistungs-Unternehmer, Führungskräfte

Der Lehrgang orientiert sich so weit wie möglich an den Arbeitsbereichen und konkreten Fallbeispielen der TeilnehmerInnen. Durch die Kombination von praktischen Übungen, theoretischer Wissensvermittlung, Rollenspielen, Diskussionen, Kleingruppenarbeit ergänzt durch kollegiale Beratung und Supervision wird lebendiges und nachhaltiges Lernen gesichert.

Der Grundkurs umfasst insgesamt 120 Ausbildungsstunden, verteilt auf fünf Seminare (90 Std.) sowie Supervision (20 Std.) und kollegiale Beratung / Intervision (10 Std.) Die Seminare finden jeweils freitags 15:30 - 21:00 Uhr / samstags 9:00 - 18:15Uhr / sonntags 8:00 - 14:30 Uhr statt und erstrecken sich über einen Zeitraum von ca. einem halben Jahr.
Der Lehrgang ist für 2018 geplant. Sie können sich bereits jetzt unverbindlich auf einer Interessentenliste vormerken lassen.
Am 25.01.18 findet von 18:00-19:00 Uhr ein kostenloser Informationstermin statt.

Frauke Petzold und Dr. Lutz Netzig sind Diplom-Pädagogen, Mediatoren und Ausbilder des Bundesverbandes Mediation (BM). Sie haben im Kriminologischen Forschungsinstitut des Landes Niedersachsen gearbeitet und sind Mitbegründer der WAAGE Hannover e.V., einer der renommiertesten Institutionen für Täter-Opfer-Ausgleich und Mediation in Deutschland. Sie sind seit über 20 Jahren als Mediatoren, Trainer und Berater für Kommunikation und Konfliktmanagement tätig und verfügen über umfangreiche praktische Erfahrungen in verschiedenen Mediationsfeldern. Sie gehören zum "Pool of Trainers" des European Forum for Restorative Justice. Frauke Petzold ist zudem Supervisorin.
Katja Buse ist Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Wirtschaftsingenieurin und Mediatorin des Bundesverbandes
Mediation (BM). Sie hat 6 Jahre ein Mediationsbüro geleitet.


Beratung und Information:
Katja Buse
VOLKSHOCHSCHULE STADE e. V.
Wallstr. 17
21682 Stade
Telefon: 04141 409920
Telefax: 04141 409919
www.vhs-stade.de
k.buse@vhs-stade.de




Kursort

Raum 09, VHS-Haus

Wallstr. 17
21682 Stade

Termine

Datum
26.09.2017
Uhrzeit
18:00 - 19:00 Uhr
Ort
Wallstr. 17, VHS-Haus, Wallstr. 17, Raum 09
Datum
25.01.2018
Uhrzeit
18:00 - 19:00 Uhr
Ort
Wallstr. 17, VHS-Haus, Wallstr. 17, Raum 09



Dokumente

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.