191-54891 Die weiße Weste im Internet - Online Reputationsmanagement

Plätze frei

Beginn Do., 21.02.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 249,00 €
Dauer 1 x 8,67 UStd.
Kursleitung Hendrik Sievers

Wir leben in einer Welt, in der Google & Co. den Erfolg und Misserfolg von Unternehmen und Personen maßgeblich beeinflussen. Neben vielen Vorteilen offenbart sich häufig auch die dunkle Seite des Informationsflusses: Mit nur wenigen Klicks lassen sich falsche Informationen oder unsachliche Kritik verbreiten. Es werden unwahre Tatsachen behauptet oder überzogene Kritik genutzt, um dem Betroffenen "eins auszuwischen" oder "Dampf abzulassen".

Die Auswirkungen sind für die Betroffenen unangenehm bis existenzbedrohend. Sterne-Bewertungen und Ausschnitte negativer Äußerungen können bei einer Google-Suche nach der Person oder dem Unternehmen auf der ersten Seite im Suchergebnis erscheinen. Google-Reviews und Bewertungsportale genießen ein hohes Ranking und die Klickraten sind aufgrund der im Suchergebnis eingeblendeten Sterne-Bewertungen ("Rich Snippets") hoch. Ein Image-Schaden kann daher bereits dann eintreten, wenn ein potentieller Kunde lediglich die Kontaktdaten in einer Suchmaschine sucht und hierbei über eine negative Bewertung oder den Ausschnitt einer negativen Äußerung stolpert.

Wie verbessern Sie mit einfachen Mitteln Ihre Online-Reputation? Was können Sie unternehmen, wenn Ihr Ruf beschädigt wird?

In dem Workshop werden für Vorstände und Geschäftsführer von kleinen und mittelständischen Unternehmen die technischen und rechtlichen Möglichkeiten der Imagepflege im Internet dargestellt sowie konkrete Fragestellungen der Teilnehmenden bearbeitet.

Agenda:
Juristische Mittel im Online-Reputationsmanagement:
- Eigene Inhalte rechtssicher gestalten;
- Rechtliche Möglichkeiten bei rufschädigenden Inhalten;
- Äußerungsrecht, Wettbewerbsrecht und Co.;
- Sonderfall: Bewertungsportale

Technische Möglichkeiten der Imagepflege im Internet:
- Welche (digitalen) Handgriffe helfen, das Image online gerade zu rücken?
- Wie identifiziere und entferne ich problematische Suchergebnisse und Inhalte?
- Tipps und Tricks zur Strategie (Content-Plan, Monitoring)
- Balance zwischen kommunikativen und rechtlichen Mitteln

Hendrik Sievers ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht und leitet in der Full-Service-Wirtschaftskanzlei beck rechtsanwälte den Fachbereich IT- und Medienrecht. Er gestaltet und prüft IT-Verträge, berät im Recht des E-Commerce, im Datenschutzrecht, im Telekommunikationsrecht sowie zu sämtlichen rechtlichen Fragestellungen, die durch die Internet- und E-Mail Nutzung entstehen.
Die Beratung in rechtlichen Auseinandersetzungen über Online-Inhalte (Presse- und Äußerungsrecht, Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht) sowie das Online-Reputationsmanagement stellen Schwerpunkte seiner Tätigkeit dar. Darüber hinaus ist Hendrik Sievers Geschäftsführer der beck Service GmbH und in diesem Rahmen für mehrere Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter tätig.

Bitte beachten Sie unser Rabattsystem:
Frühbucherrabatt: bei Buchung bis zum 09.02.18 zahlen Sie 199€;
ab 2 Mitarbeiter/-innen 219€ pro Person, ab 3 Mitarbeiter/-innen 199€ pro Person
bei Buchung von 2 Veranstaltungen 219€ pro Veranstaltung, ab 3 Veranstaltungen 199€ pro Veranstaltung
bei Buchung aller 9 Veranstaltungen 1499€
Rabattnutzung nur bei schriftlicher Anmeldung möglich.




Kursort

Raum 11, VHS-Haus

Wallstr. 17
21682 Stade

Termine

Datum
21.02.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Wallstr. 17, VHS-Haus, Wallstr. 17, Raum 11



Dokumente

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.